Jahresrückblick 2012

Nun ist es wieder soweit. Das Jahr 2012 ist vorbei und so blicke ich kurz auf das zurück was mir 2012 widerfahren ist. Hier also mein Jahresrückblick 2012.

Es ist das dritte Trainingsjahr und stand am Anfang im Lichte der Innenmeniskusläsion. Nach dem Diagnose Zickzack, dann die Entscheidung keine OP machen zu lassen und vom reinen Laufen auf Triathlon zu wechseln. Im Rückblick kann ich wieder nur unterstreichen wie Richtig und Wichtig die Entscheidung war.

Ich kam zwar nur schwer auf Trab und meine Paradedisziplin bei der ich den Kopf immer so schön freibekommen habe fehlte mir. Das Rad habe ich schon immer gehasst und Schwimmen konnte ich nicht. Mühsam aber stetig begann ich mich da in den neuen Bereichen fortzuentwickeln, zu Lesen und dies und das an neuen Trainingsformen auszuprobieren. Als zweifacher Marathoni habe ich ja mit dem täglichen Training je nach Motivationslage ja keine Probleme und wenn man dann drei Sportarten zur Verfügung hat macht das Training viel mehr Spaß und ist naturgemäß viel abwechslungsreicher. Die wahren Herausforderungen für mich sind dann die Koppeleinheiten und die langen Radausfahrten gewesen, die ich mehr schlecht als recht bewältigt habe.

Und auch wenn das Schwimmen immer noch nicht zu meinen stärksten Disziplinen gehört, so bin ich am meisten Stolz auf diesen Teil. Wasser war nie mein Element (eigtl. viel zu kalt!) und die Gewöhnung daran hat mein Leben am meisten verändert. Schwimmen tue ich mittlerweile genauso gern wie Laufen! Da ist zum einen der positive Aspekt des körperlichen Umbaus, man kriegt einfach einen schönen Körper, aber auch das meditative Eintauchen ins Urelement ist ein Stresskiller. Und wo sonst kann man in den kalten Jahreszeiten Mädchen im Bikini sehen außer in der Schwimmhalle! 🙂 Auch wenn es dann beim Kickern war, so kam es im späten Frühling dann, dass ich im Privaten für ein paar Monate mit Frau Doktor jemanden gefunden habe die mich bis zum Saisonhöhepunkt der erfolgreich bestandenen Mitteldistanz begleitet hat.

Angeregt von den Running Twins hier mein „heldenhaftes“ Jahr in Bildern. Habe versucht möglichst objektiv zu bleiben 😉

 

In Zahlen drückt sich das dann so aus.

Gelaufen 1273 km
Gefahren 4079 km
Geschwommen 143 km
Trainingszeit 355 h
Durchschnittspuls 141
Verbrannte Kalorien 245.042
Höhenunterschied 19407 m

Freu mich auf das kommende Jahr!

Bookmark the permalink.

10 Responses to Jahresrückblick 2012

  1. Gerald says:

    143 Schwimm-km sind schon sehr beachtlich, da kann ich mit meinen 25 Schwimm-km nicht mithalten 😉

  2. Din says:

    Wahnsinn, wie viel du im Wasser gewesen bist! Alles in allem eine beachtliche Zusammenfassung und bin gespannt, wie es in diesem Jahr weiter geht.

    Machst du eigentlich auch wieder den Berlin Cup mit oder suchst du dir nur einige WKs aus?

    • Milosz says:

      Schwimmmen macht mir halt Spass 🙂 Ich mach übrigens nächste Woche auch ein Extra Wochenend Schwimmkurs mit Videoanalyse und so. Am Montag im Verein trainiert und *peng* gleich die richtigen Haltungskorrekturen bekommen 🙂
      Werd mich zum BerlinCup anmelden, und dann sehen ob ich acht Läufe zusammenkriege. Wettkampfplanunug ist noch nicht fertig…

  3. derjan says:

    meine Schwimmeinheiten… keine 6Km (2×1,5km/ 1×2,2/ 1×0,7)…wieviel Zeit hast Du?

  4. Andreas says:

    Schöner Rückblick und beachtliches Pensum über alle drei Disziplinen! Schön, dass du bei der Staffel nach Kostrzyn dabei warst – und mir ein paar Kilometer abgenommen hast 😉

  5. tAXMAN says:

    Fleißig, fleißig!
    Bin irgendwie über Google hier gelandet und hatte sowas wie ein deja’vu. Und siehe da, wir sind uns mehrfach über den Weg gelaufen, zuletzt in Kallinchen. :o)
    Berlin und die Triathlongemeinde sind eben doch nur ein Dorf.
    Wo ich eben gelesen habe, dass ihr bis nach Polen – wenn auch nur knapp hinter der Grenze – lauft… Ich hab mich eben für den PolskaMan angemeldet. Etwas weiter im Polnischen Hinterland, aber eben mal was anderes. Ist vielleicht auch was für Dich!?
    Viel Erfolg in 2013! Man sieht sich! 😉

    • Milosz says:

      Hi TAXMAN 🙂
      PolskaMan klingt sicherlich interessant, aber ich hab schon 3 Tris im August und einer davon ist schon ne Mitteldistanz. Das reicht mir erstmal für den August!
      Hüte Dich nicht mich anzustupsen wenn wir uns sehen beim nächsten mal ! 🙂

      LG

      Milosz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.